Zeittafel des 13. Jahrhunderts A.D.

1190 Deutsche Brüderschaft für Krankenpflege in Jerusalem gestiftet (Ordo domus S. Mariae Teutonicorum in Jerusalem)
1190 Engelbert von Admont, De regimine principum
1194 Heinrich VI. in Palermo zum König von Sizilien gekrönt: »Unio regni ad imperium«
1195 Seekompaß in Europa
um 1195 Vertrag Novgorods mit der Gotländischen Küste und mit deutschen Städten (Hanse)
1198 Der Ordo domus S. Mariae Teutonicorum in Jerusalem wird in einen ritterlichen Orden umgewandelt: Deutscher Orden
im 12. Jhrdt. Gründung von Soest, dessen Stadtrecht zur Grundlage des lübischen Stadtrechts wird (1278 Hansestadt)
im 12. Jhrdt. Gemeindeeigentum an Wald und Weideland mit genossenschaftlicher Nutzung
im 12. Jhrdt. Erste Wechsel urkundlich nachgewiesen
im 12. Jhrdt. Anfänge einer genossenschaftlichen Versicherung gegen Brand und Viehseuchen in Italien
1200 König Philipp II. August von Frankreich stattet die Universität Paris mit Privilegien aus
1200 Universität Cambridge
um 1200 Gründung der Stadt Neiße
1202 Decretale Venerabilem Innocenz III
1209 Compilatio Tertia Papst Innozenz III. (Sammlung der Dekretalen)
1209–1210 Papst Innozenz III. approbiert die Büßergemeinschaft des Franz von Assisi
1209–1229 Albigenserkriege
1210–1216 Johannes Teutonicus: Glossenapparate zum Decretum Gratiani Compilatio Quarta et Tertia
1212–1250 Friedrich II. (1194 – 1250) führt im Königreich Sizieln moderne Verwaltungsstrukturen ein
1213 Goldene Bulle von Eger: Friedrich II. erneuert die Zugeständnisse Ottos IV. an die Kirche
1214 2. Stadtrecht von Straßburg
1215 Magna Carta Libertatum in England (15. Juni)
1215 4. Laterankonzil: Verpflichtung der Bischöfe zur Ketzerverfolgung
1215 Kirche verbietet Gottesurteile (Feuer- und Wasserprobe)
1215 Statuten der Universität Paris
1217 Salamanca
1218 Rostock erhält lübisches Stadtrecht
1220 Confoederatio cum principibus ecclesiasticis: Friedrich II. gibt wesentliche Königsrechte an geistliche Fürsten
1220 Stadtrecht in Mühlhausen (»Rechtsbuch nach des Reiches Recht«)
1220 Ketzergesetz Friedrichs II. (erneuert von Rudolf I. 1278, Heinrich VII. 1312)
1221 Sächsischer Landfrieden
1221 Wien erhält Stadtrecht
1221–1224 Sachsenspiegel, lateinische Fassung (Eike von Repkow) (Karte: Buchdruck)
1222 Universität Padua
1224 Universität Neapel (Karte: Buchdruck)
1224 Treuga Henrici
1224–1227 Erste deutsche Sachsenspiegel-Fassung (Karte: Buchdruck)
1224–1231 Mühlhäuser Reichsrechtsbuch: Stadtrechtsaufzeichnung
1225 Passau wird Stadt
1226 Goldene Bulle von Rimini: Friedrich II. ermächtigt den Deutschen Orden zur Eroberung Preußens
1226 Lübeck wird Reichsstadt
1228 Xanten wird Stadt
1230 Juristen-Universität Orléans (Karte: Buchdruck)
um 1230 Accursius: Glossa glossarum
1230–1231 Sächsische Weltchronik
1230–1283 Eroberung Preußens durch den deutschen Orden
1231 Konstitutionen von Melfi Kaiser Friedrichs II.: Neuordnung des Königreichs Sizilien
1231 Minden erhält Stadtrecht (1295 Hansestadt)
1231 Gründung von Thorn (Kulmisches Stadtrecht 1232)
1231 Fakultäten der Theologie, Rechtswisenschaften, Medizin und etwas später der freien Künste an der Universität Paris
1231 Einführung päpstlicher Ketzergerichte
1231–1232 Statutum in favorem principum
1232 Bernau wird Stadt
1232 Innsbruck wird Stadt
1233 Kulmer Handfeste
1234 Stralsund wird Stadt
1234 Papst Gregor IX. erläßt Compilatio Decretalium (später bekannt als Liber extra), einzige Sammlung geltender Dekretalen
1235 Mainzer Reichslandfriede: Vor Fehde Sühneversuch; erstes deutsches Reichsgesetz
1237 Wien wird Reichsstadt
1239 Weistum von Wetter (Hessen)
1242 Kiel erhält lübisches Stadtrecht
1242 Alexander »Nevskij« siegt über die deutschen Ordensritter in der Schlacht auf dem Peipus-See (»auf dem Eise«)
1243 Stettin erhält magdeburgisches Stadtrecht
1243 Brünn erhält Stadtrecht
1244 Regensburg wird Reichsstadt
1244 Inquisitionsprozeßordnung von Narbonne
1249 Handfeste von Freiburg im Uechtlande
um 1250 Deutschenspiegel (Bearbeitung des Sachsenspiegel für Süddeutschland)
um 1250 Mannrotel der Grafschaft Zweibrücken
1252 Bulle »Ad extirpandam«: Anwendung der Folter im Ketzerprozeß
1252 Braunschweiger Fürstenweistum
1252 Inquisition beginnt Folter anzuwenden
1252–1258 Kodifikationen König Alfons X. des Weisen von Kastilien (1252 - 1284)
1253 Frankfurt a.d.O. erhält Stadtrecht
1253 Glogau erhält Stadtrecht
1253 Nordhausen Reichsstadt
1254 Rheinischer Städtebund: Sicherung des Landfriedens, 1256 über 70 Städte
1254(1256)–1273 Interregnum
1255 Prager Altstadt erhält deutsches Stadtrecht (1257 auch Kleinseite)
seit 1255 Reichsstädte gelegentlich auf Reichstagen vertreten
1257 Krakau erhält magdeburgischs Stadtrecht
1258 Robert de Sorbon gründet theologisches Studienkolleg an der Universität Paris (»Sorbonne«)
1258 Memel erhält lübisches Recht
1260 Stuttgart wird Stadt
1260 Universität Montpellier (Karte: Buchdruck)
um 1260 /1267? Jacobus a Voragine: Legenda aurea
1261 Breslau erhält magdeburgisches Stadtrecht
1262 Straßburg wird Reichsstadt
1266 Wismar erhält lübisches Stadtrecht
1266 Seerecht von Olérons
1266–1273 Thomas von Aquino: »Summa theologiae«
1270 Hamburger Stadtrecht (Ordelbok): Autonome Satzung
1271 Harzer Bergrecht: Jura et libertates silvanorum, vereinbart zwischen Herzog v. Braunschweig Lüneburg und den »Waldwerken«
1273 Königswahl Rudolfs von Habsburg
1274 Konzil von Lyon: Union zwischen der römischen und der byzantinischen Kirche
um 1274 Krönungsordo von Reims
1274–1275 Deutschenspiegel: Süddeutsches Rechtsbuch, angelehnt an Sachsen- und Schwabenspiegel, enthält auch röm. Recht
1275–1276 Schwabenspiegel in Augsburg
1276 Augsburger Statutenbuch
1276 Augsburg wird Reichsstadt
1277–1278 Schlesischer Landfriede
nach 1277 Jans (Jansen Enikel): Weltchronik, Fürstenbuch
1278 Soest Hansestadt
um 1280 Jordanus von Osnabrück, De prerogativa Romani imperii. Determinatio compendiosa de jurisdictione imperii
um 1280 Ordo judiciarius `antequam´ (kanonischer Zvilprozeß)
1280–1283 Philippe de Beaumanoir: »Coutumes de Beauvaisis«
1281 Hansekontor »Stalhof« in London eröffnet
1282 Riga Hansestadt
1287 Reichstag zu Würzburg: Allgemeiner Landfriede Rudolfs I.
1288 Düsseldorf wird Stadt
1290 Universität Lissabon/Coimbra (Karte: Buchdruck)
1291 Erneuerung des Landfriedensbundes der drei Urkantone Uri, Schwyz und Unterwalden. Eidgenossenschaft
1294 Redaktion des lübischen Rechts (Bardewikscher Kodex)
1294 Lübeck gründet Städte-Hanse
1295 Minden Hansestadt
1295 Paderborn Hansestadt
um 1295 Summa Johannis teutsch des Berthold von Freiburg
1296–1307 Freiberger Stadtrecht
1298 Liber Sextus Papst Bonifaz VIII.
1298 Aegidius Romanus: »De regimine principum«
1299 Rotterdam wird Stadt
1299 Kodifizierung des lübischen Seerechts
um 1299 Kuttenberger Bergordnung in Böhmen (Einrichtung einer Knappschaftskasse zur gegenseitiger Unterstützumg der Bergleute)
1300 Universität Lérida
um 1300 Sächsisches Weichbild. Stadtrechtsbuch von Freiberg
nach 1300 Westfälische Femegerichte (gehiem) greifen auf andere Teile des deutschen Reichs über (beseitigt im 15. Jhrdt.)
1302 Bulle »Unam sanctam« Papst Bonifaz VIII.: Weltherrschaftsanspruch des Papsttums
1302 Erste gerichtliche Leichenöffnung in Bologna
1303 Universität Rom
1307 Dante beginnt die »göttliche Komödie«
1308 Mittelmärkischer Städtebund unter Anführung durch Berlin
1308 Dreistädtebund zwischen Erfurt, Mühlhausen und Nordhausen
1309–1377/78 Päpste in Avignon (‘das Babylonische Exil’)
um 1310 Regiam Majestatem
1310–1315 Dante Alighieri: »De monarchia«