Zeittafel des 18. Jahrhunderts A.D.

1690 John Locke: »Two Treatises of Government«
1693 P. Bayle (1647 – 1706), Professor in Sedan und Rotterdam, fordert Trennung von Staat und Kirche.
1694 Universität Halle
1695–1768 John Erskine
1697 Dritter Rheinbund
1699–1772 Robert Joseph Pothier
1700 Gründung der Sozietät der Wissenschaften, später Preußische Akademie der Wissenschaften, in Berlin durch Leibniz
1700 Schließung der älteren Universitäten des Königreiches Aragon (Lerida, Gerona, Barcelona); stattdessen Gründung der Landesuniversität Cervera im Jahre 1717. (E)
seit 1701 Landratsamt in Preußen
1710 Gottfried Wilhelm v. Leibniz (1646-1716): Philosoph, Theologe, Historiker, Jurist, Sprachforscher, Naturwissenschaftler und Diplomat veröffentlicht sein Hauptwerk »Theodicée« (Daseinsbeweis Gottes)
1712 Militärgerichtsordnung in Preußen
1712–1778 Jean Jacques Rousseau
1713 Pragmatische Sanktion Kaiser Karls VI. (Habsburgisches Erbfolgegesetz); ständige Wahlkapitulation
1713–1740 Regierung Friedrich Wilhelm I. in Preußen (1688 - 1740)
1714 Abschaffung der Hexenprozesse in Preußen
1717 Allodifikation der Lehen in Brandenburg-Preußen
1717 Universität Cervera, Spanien
1718 Die »Kollegien« werden eingerichtet, ebenso die Kanzlei für »Polizeimeister-Sachen« und die »Geheimkanzlei«
1722–1723 Verwaltungsreform in Preußen: Generaldirektorium
1723 Universität Dijon, Frankreich
1731–1732 Erlaß einer Zunftordnung für das ganze Reich als letztes großes »Reichsgesetz«
1734 Universität Fulda
1737 Beginn der Neuordnung des Gerichtswesens in Preußen unter Samuel v. Cocceji (1679 - 1755)
1737–1754 Im »Teutschen Staatsrecht«, 52 Bände, stellt der Staatsrechtslehrer Johann Jakob Moser (1701-1785) das geltende deutsche Staatsrecht vollständig dar
1738–1794 Cesare Beccaria (»Dei Delitti e de le pene«)
1740–1786 Regierung Friedrich II., des Großen (1712 - 1786). Ab 1772 König von Preußen
1740 Grundsätzliche Abschaffung der Folter in Preußen, (ausnahmsweise noch bei Majestätsbeleidigung, Landesverrat, Massenmord u.a. zulässig); Einschränkung der Todesstrafe in Preußen
1740–1748 Christian Wolff (»Ius naturae et gentium«)
1745 Abschaffung der ausnahmsweisen Zulässigkeit der Folter bei Majestätsbeleidigung, Landesverrat, Massenmord u.a. in Preussen
1747 Beginn der Reform der preußischen Justiz durch Cocceji; Einleitung der Kodifizierung eines Allgemeinen Landrechts
1748 Codex Fridericianus Marchicus
1748 Montesquieu: »De l'ésprit des lois«
1748–1752 Robert Joseph Pothier: »Pandectae Iustinianeae in novum ordinem digestae«
1748–1832 Jeremy Bentham
1749 Neue, allgemeine Prozeßordnung in Preussen (‘Codex Fridericianus’); Einleitung der Kodifizierung eines Allgemeinen Landrechts
1749 Große »Staatsreform« in Österreich durch den Minister Friedrich Wilhelm Graf v. Haugwitz 1702-1765): Schaffung des »Directoriums in publicis et cameralibus« (Vereinigung von österreichischer und böhmischer Hofkanzlei)
1751 Codex juris Bavarici criminalis
1751–1828 Franz Anton von Zeiller
1753 Codex juris Bavarici judiciarii
1755 Universität Moskau, erste russische Universität
1756 Codex Maximilianeus Bavaricus civilis, Wiguläus Xaverius Aloysius v. Kreittmayr (1705 - 1790)
1757–1831 Karl Freiherr vom Stein
1762 Jean Jacques Rousseau: »Du contrat social«
1763–1784 J. H. C. Graf von Carmer (1721–1801) und Karl Gottlieb Suarez (1746–1798): Allgemeines Landrecht für die preußischen Staaten (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1764–1844 Gustav Hugo
1766 Codex Theresianus
1767 Reformen im Wetzlarer Reichskammergericht
1768 Constitutio Criminalis Theresiana
1769 Zusammenlegung des herrschaftlichen Besitzes in Preußen
1770 Erbvergleich in Württemberg
1770–1843 George Joseph Bell
1770–1831 Georg Wilhelm Friedrich Hegel
1772 Friedrich Esajas Pufendorfs Entwurf eines Allgemeinen Hannoverschen Landrechts
1772–1840 Friedrich Justus Thibaut
1775 Robotpatent für Österreich
1775–1833 Anselm von Feuerbach
1776 Aufhebung der Folter in Österreich
1776 Adam Smith (1723–1790): »Inquiry on the Nature and Causes of the Wealth of Nations« (Klassische liberale Schule der Nationalökonomie)
1776 Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika
1776 Virginia Bill of Rights
1777 John Howard: »State of Prisons in England and Wales«
1779–1861 Friedrich Karl von Savigny
1781 Corpus juris Fridericianum: Prozeßordnung (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1781 Österreich: Erlaß der Allgemeinen Gerichtsordnung
1781 Reformgesetzgebung Josephs II
1781–1854 Karl Friedrich von Eichhorn
1783 Aufhebung der Leibeigenschaft in Baden
1784 Erster Entwurfs des Preußischen Allgemeinen Landrechts zur öffentlichen Kritik und Änderungsanträgen (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1786 Verfassungsentwurf für das Großherzogtum Toskana
1786 Johann Stephan Pütter (1725–1807)
1786 Justiz in Österreich unter Kaiser Joseph II.: Erster Teil eines allgemeinen Gesetzbuches (1786)
1787 Österreichisches Strafgesetzbuch unter Kaiser Joseph II.
1788 Österreichische Kriminalgerichtsordnung
1789 Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte in Frankreich (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1789 Jeremy Bentham: »Introduction to the Principles of Morals and Legislation«
1790 Edmund Burke: »Betrachtungen über die Französische Revolution«
1791 Erste französische Verfassung
1791 Mai-Konstitution in Polen: Bürgerstand erhält Reichstagsvertretung und Zugang zu Staatsämtern
1792 Einführung der Ehescheidung. (F)
1792 Suspendierung des Königtums in Frankreich (am 21.9. Abschaffung)
1792–1806 Kaiser Franz II. (als Franz I. 1804-1835 Kaiser von Österreich)
1793 Allgemeine Gerichtsordnung für die preußischen Staaten (AGO)
1794 Inkrafttreten des »Allgemeinen Landrechts« für die preußischen Staaten (ALR) (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1797 Immanuel Kant: »Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre«
1798–1846 Georg Friedrich Puchta
1803 Reichsdeputationshauptschluß
1803 Anton Friedrich Justus Thibaut: »System des Pandecten-Rechts«
1804 Franz II. erblicher Kaisers von Österreich
1804 Universitäten Char'kov und Kasan (Rußland)
1806 Königreich Holland: Konstitutionelle Monarchie.
1806 Verfassung der Stadt Frankfurt
1806 Ende des Reichskammergerichts
1806 Franz II. legt römisch-deutsche Kaiserkrone nieder
1806–1807 Zusammenbruch des preußischen Staates (7./9.7. 1807)
1807 Verfassung des Königreichs Westphalen
1807 Verfassung des Herzogtums Warschau
1807 Beginn der »Bauernbefreiung« in Preussen
1807–1813 Königreich Westfalen
1807–1811 Staats- und Verwaltungsreformen in den Rheinbundstaaten
1807–1814 Preussische Reformen durch den Reichsfreiherrn Karl vom und zum Stein (1757–1831), Karl August Freiherr (1814 Fürst) v. Hardenberg (1750–1822), Gerhard Johann David v. Scharnhorst (1755–1813) und August Neithardt v. Gneisenau (1760–1831)
1807 Friedensvertrag von Tilsit
1808 Code Civil in dt. Übersetzung in Baden (bis 1900)
1808 Verfassung des Königreichs Bayern
1808 Inkrafttreten der Städteordnung Steins in Preußen
1808–1821 Aufhebung der Grundherrlichen Agrarverfassung in Bayern 1808, Württemberg 1817, Kurhessen 1821; bis 1848 in allen deutschen Staaten
1810 Universität in Berlin
1810 Finanzedikt: Preußische Steuerreform
1810 Gewerbefreiheit in Preussen
1810 Verfassung des Großherzogtums Frankfurt
1810 Verfassung des Fürstentums Anhalt-Cöthen