Zeittafel des 19. Jahrhunderts A.D.

1790 Edmund Burke: »Betrachtungen über die Französische Revolution«
1791 Erste französische Verfassung
1791 Mai-Konstitution in Polen: Bürgerstand erhält Reichstagsvertretung und Zugang zu Staatsämtern
1792 Einführung der Ehescheidung. (F)
1792 Suspendierung des Königtums in Frankreich (am 21.9. Abschaffung)
1792–1806 Kaiser Franz II. (als Franz I. 1804-1835 Kaiser von Österreich)
1793 Allgemeine Gerichtsordnung für die preußischen Staaten (AGO)
1794 Inkrafttreten des »Allgemeinen Landrechts« für die preußischen Staaten (ALR) (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1797 Immanuel Kant: »Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre«
1798–1846 Georg Friedrich Puchta
1803 Reichsdeputationshauptschluß
1803 Anton Friedrich Justus Thibaut: »System des Pandecten-Rechts«
1804 Franz II. erblicher Kaisers von Österreich
1804 Universitäten Char'kov und Kasan (Rußland)
1806 Königreich Holland: Konstitutionelle Monarchie.
1806 Verfassung der Stadt Frankfurt
1806 Ende des Reichskammergerichts
1806 Franz II. legt römisch-deutsche Kaiserkrone nieder
1806–1807 Zusammenbruch des preußischen Staates (7./9.7. 1807)
1807 Verfassung des Königreichs Westphalen
1807 Verfassung des Herzogtums Warschau
1807 Beginn der »Bauernbefreiung« in Preussen
1807–1813 Königreich Westfalen (Karte: Die Verfassung des Königreichs Westphalen (1807–1813) vom 15. November 1807, Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1807–1811 Staats- und Verwaltungsreformen in den Rheinbundstaaten (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1807–1814 Preussische Reformen durch den Reichsfreiherrn Karl vom und zum Stein (1757–1831), Karl August Freiherr (1814 Fürst) v. Hardenberg (1750–1822), Gerhard Johann David v. Scharnhorst (1755–1813) und August Neithardt v. Gneisenau (1760–1831) (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1807 Friedensvertrag von Tilsit (Karte: Die Verfassung des Königreichs Westphalen (1807–1813) vom 15. November 1807)
1808 Code Civil in dt. Übersetzung in Baden (bis 1900)
1808 Verfassung des Königreichs Bayern
1808 Inkrafttreten der Städteordnung Steins in Preußen
1808–1821 Aufhebung der Grundherrlichen Agrarverfassung in Bayern 1808, Württemberg 1817, Kurhessen 1821; bis 1848 in allen deutschen Staaten
1810 Universität in Berlin
1810 Finanzedikt: Preußische Steuerreform
1810 Gewerbefreiheit in Preussen
1810 Verfassung des Großherzogtums Frankfurt
1810 Verfassung des Fürstentums Anhalt-Cöthen
1811 Staatsbankrott Österreichs
1811 ABGB (Österreich): Maßgeblich Franz v. Zeiller (1751-1828)
1811 Preußisches Regulierungsedikt
1812 Preussisches Emanzipationsedikt: rechtliche und wirtschaftliche Gleichstellung der Juden
1812 Einführung österreichischen Rechts in Galizien
1813 Bayerisches Kriminalgesetzbuch, Einfluß Feuerbachs (1775-1832); »Überwindung des Naturrechts«
1814 Verfassung in Nassau
1814 Historische Rechtsschule; Streit Savigny (1779–1861) – Thibaut (1772–1840)
1814–1821 Frühkonstitutionalismus: Nach französischem Vorbild in zahlreichen Staaten des Deutschen Bundes Verfassungen: Nassau (1814), Sachsen-Weimar-Eisenach (1816) (unter Billigung Steins), Bayern und Baden (1818), Württemberg (1819), Hessen-Darmstadt (1820). Bis 1841 folgen alle deutschen Staaten mit Ausnahme von Österreich, Preußen, Oldenburg, Hessen-Homburg und Mecklenburg
1815 Deutscher Bund
1815 Verfassung in Sachsen
1816 Verfassung in Bayern
1816–1818 Verfassungen in Sachsen-Weimar und Baden
1817 Einführung des ALR in Westpolen
1817–1892 Bernhard Windscheid
1818–1892 Rudolf von Ihering
1819 Verfassungen in Württemberg und Hannover
1819 Universität St. Petersburg
1820 Verfassung in Hessen-Darmstadt
1821 Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770–1831): »Grundlinien der Philosopie des Rechts«
1831 Revision der preußischen Städteordnung: Stärkung staatlicher Aufsicht
1831 Verfassungen in Sachsen, Kurhessen, Braunschweig
1833 Verfassung in Hannover
1834 Universität Kiew
1839 Beginn der preußischen Arbeiterschutzpolitik (»Regulativ über die Beschäftigung jugendlicher Arbeiter in den Fabriken«).
1843 Preußisches Aktiengesetz
1845 Preußische Gewerbeordnung
1847 Entwurf einer Allgemeinen Deutschen Wechselordnung
1848 Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche
1848 Staatsgrundgesetz für das Herzogtum Schleswig-Holstein v.
1849 Preussisches Ablösungsgesetz
1851 Preussisches Strafgesetzbuch
1852 Neue Verfassung Kurhessens
1853–1856 Preußische Städteordnung
1861–1864 Allgemeines Handelsgesetzbuch (HGB) in allen deutschen Bundesstaaten
1862–1870 Bernhard Windscheid (1818–1892): »Lehrbuch des Pandektenrechts«
1863 Sächsisches BGB (1865 in Kraft getreten)
1866 Dresdner Entwurf eines Gesetzes über das Obligationenrecht
1866–1867 Norddeutscher Bund
1868 Otto v. Gierke: »Das deutsche Genossenschaftsrecht« Bd. 1
1869 Bundesoberhandelsgericht in Leipzig
1869 Vereinheitlichung der Gewerbeordnung im Norddeutschen Bund. Ab 1871 Reichsrecht
1870 Aktienrechtsnovelle
1871 Strafgesetzbuch des norddeutschen Bundes am 1.1.
1871 Reichsstrafgesetzbuch am 1.5.
1871 Gründung des Deutschen Reiches
1871 Reichsmünzgesetz
1871–1918 Verfassung für das Deutsche Reich (Karte: Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 16. April 1871)
1872 Preussische Kreisordnung, Beseitigung gutsherrlicher Polizei
1872 Rudolf von Gneist: »Der Rechtsstaat und die Verwaltungsgerichte in Deutschland«
1872 Rudolf von Jhering: »Der Kampf ums Recht«
1872 Einführung der Standesamtsregister
1872–1919 Karl Binding: »Die Normen und ihre Übertretung«
1876 Errichtung des Reichsjustizamtes
1877 Reichsjustizgesetze: GVG, ZPO, StPO, KO (Karte: Das Allgemeine Landrecht für die Preußischen Staaten von 1794)
1878 Sozialistengesetz. Beginn einer staatlichen Soziapolitik. Arbeiterschutznovelle zur Reichsgewerbeordnung (Einführung von Fabrikaufsicht)
1879 Reichsgericht in Leipzig (oberster Gerichtshof des Reiches)
1883 Krankenversicherungsgesetz
1883 Franz von Liszt: »Marburger Programm«
1884 Unfallversicherungsgesetz
1888 Universität Tomsk (Rußland)
1888 Erster Entwurf eines BGB mit Motiven
1889 Alters- und Invaliditätsversicherung
1891 Verbot der Kinderarbeit, Beschränkung der Arbeitszeit für Jugendliche, für Frauen, Sonntagsruhe, obligatorische Arbeitsordnungen, Gesundheitsvorschriften
1891 Gewerbegerichtsgesetz
1891 Preußische Steuerreform: Einkommensteuergesetz mit progressiven Steuersätzen
1892 GmbH-Gesetz
1895 Zweiter Entwurf eines BGB mit Protokollen
1896 Verabschiedung des BGB für das Deutsche Reich, 1900 in Kraft
1900 Inkrafttreten des BGB und des HGB
1909 UWG
1909 Novelle zur ZPO
1909–1913 Reichsfinanzreform
1910 Verfassungs- und Wahlgesetz für Elsaß-Lothringen