Zeittafel des 20. Jahrhunderts A.D.

1891 Verbot der Kinderarbeit, Beschränkung der Arbeitszeit für Jugendliche, für Frauen, Sonntagsruhe, obligatorische Arbeitsordnungen, Gesundheitsvorschriften
1891 Gewerbegerichtsgesetz
1891 Preußische Steuerreform: Einkommensteuergesetz mit progressiven Steuersätzen
1892 GmbH-Gesetz
1895 Zweiter Entwurf eines BGB mit Protokollen
1896 Verabschiedung des BGB für das Deutsche Reich, 1900 in Kraft
1900 Inkrafttreten des BGB und des HGB
1909 UWG
1909 Novelle zur ZPO
1909–1913 Reichsfinanzreform
1910 Verfassungs- und Wahlgesetz für Elsaß-Lothringen
1911 Reichsversicherungsordnung (RVO)
1912 Reichsversicherungsanstalt für Angestellte
1917 Codex iuris canonici
1918 Wilhelm II. dankt ab: Deutschland wird Republik
1919 Versailler Vertrag
1919 Reichsverfassung
1919–1920 Einführung der Reichsfinanzverwaltung
1920 Betriebsrätegesetz
1920 Neue preußische Verfassung
1921 Gesetz zum Schutz der Republik; außerordentlicher Staatsgerichtshof
1921–1923 136 »Notverordnungen« des Reichspräsidenten gem. Art. 48 Abs. 2
1923 JGG, Kartellverordnung
1924 JWG, Justizreform Emminger
1926 Arbeitsgerichtsgesetz: Reichsarbeitsgericht beim Reichsgericht
1927 Mutterschutzgesetz
1927 Gesetz zur Zwangsversicherung gegen Arbeitslosigkeit; Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung
1932 Carl Schmitt: »Der Begriff des Politischen«
1932 «Preußenschlag«: Amtsenthebung der preußischen Regierung
1933 Adolf Hitler Reichskanzler
1933 Verordnung des Reichspräsidenten zum Schutz von Volk und Staat (sog. Reichstagsbrandverordnung)
1933 Sondergerichte
1933 Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich (»Ermächtigungsgesetz«)
1933 «Vorläufiges Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich«
1933 Zweites Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich« (Reichsstatthaltergesetz)
1933 Gesetz »zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums«
1933 Akademie für Deutsches Recht
1933 Gesetz »gegen die Neubildung von Parteien«: NSDAP alleinige Staatspartei
1933 Gesetz »zur Verhütung erbkranken Nachwuchses« (sog. Erbgesundheitsgesetz)
1934 Gesetz »zur Ordnung der nationalen Arbeit«
1934 Gesetz »über den Neuaufbau des Reichs«: Aufhebung der Länderparlamente; Übertragung wichtiger Hoheitsrechte der Länder auf das Reich
1934 Errichtung des »Volksgerichtshofes«
1934 Gesetz über das Kreditwesen (KWG): Bankenaufsicht
1934 Hans Kelsen: »Reine Rechtslehre«
1935 Änderung des RStGB
1935 Deutsche Gemeindeordnung (DGO)
1935 «Reichsbürgergesetz«: Verlust der bürgerlichen Gleichberechtigung für Juden
1935 Gesetze »zum Schutz des deutschen Blutes und der deutschen Ehre« (Blutschutzgesetz): Verbot der Ehe mit Juden, »Ariernachweis« als Vorbedingung für eine öffentliche Anstellung
1937 Deutsches Beamtengesetz
1937 Aktiengesetz
1938 Anschluß Österreichs an das Deutsche Reich
1938 Ehegesetz in Deutschland und Österreich
1939 Verordnung zum Schutz gegen jugendliche Schwerverbrecher
1939 Verordnung zum Schutz gegen Volksschädlinge
1939 Gewaltverbrecherverordnung
1942 Otto Georg Thierack (1889 – 1946) Reichsjustizminister. Roland Freisler (1893 - 1945) wird Präsident des Volksgerichtshofes
1943 Reichsjugendgerichtsgesetz
1945 Potsdamer Konferenz der »Großen Drei«: (Truman, Stalin, Churchill - ab 29.7. Attlee)
1945 Alliierter Kontrollrat: Gesetz Nr. 1 über die Aufhebung von NS-Gesetzen
1945–1948 »Nürnberger Prozesse«
1945 Alliierte Kontrollrat: Gesetz Nr. 10 über die Bestrafung von Kriegsverbrechern
1947 Auflösung Preußens durch Kontrollratsgesetz Nr.46
1948 Errichtung des Obersten Gerichtshofes der Britischen Zone
1948 Der Deutsche Volkskongreß beschließt die Bildung eines 1. »Deutschen Volksrates« in der SBZ
1948 Währungsreform
1948 Die SMAD führt auf dem Gebiet der SBZ eine Währungsreform durch
1948 Herrenchiemseer Entwurf eines Grundgesetzes für den 'Bund deutscher Länder'
1949 Gründung der Bundesrepublik
1949 Gründung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR)
1949 Oberster Gerichtshof und Oberste Staatsanwaltschaft der DDR
1950 Ministerium für Staatssicherheit der DDR
1951 Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe
1952 Vertrag über die Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (ausgelaufen 2002)
1953 Unterzeichnung des Deutschlandvertrags
1953 Betriebsverfassungsgesetz
1953 Lastenausgleichsgesetz
1953 GVG und StPO der DDR
1954 Souveränitätserklärung der Sowjetunion hinsichtlich der DDR
1955 Bundesrepublik erhält die volle Souveränität
1957 Gleichberechtigungsgesetz
1957 Kartellgesetz. Bundeskartellamt in Berlin
1958 «Staats- und rechtswissenschaftliche Konferenz« der SED in Potsdam-Babelsberg
1958 Vertrag von Rom: Gründung der EWG
1960 Jugendarbeitsschutzgesetz
1961 Arbeitsgesetzbuch der DDR
1961 Gesetz über das Kreditwesen
1965 Familiengesetzbuch und Familienverfahrensgesetz der DDR
1968 StGB und StPO der DDR
1968 Gesetz über die Staatsbürgerschaft der DDR
1968 Neue Verfassung der DDR
1968 Strafgesetzbuch und Strafverfahrensordnung der DDR
1968 Strafvollzugsgesetz der DDR
1969 Strafrechtsreform: Liberalisierung des Strafrechts
1969 Rechtliche Gleichstellung unehelicher Kinder
1971 Viermächte-Abkommen über Berlin
1972 Reform der gesetzlichen Rentenversicherung
1974 Änderung der Verfassung der DDR (keine deutsche Nation)
1975 Zivilgesetzbuch und Zivilprozeßordnung der DDR (Inkraft 1976)
1977 Arbeitsgesetzbuch der DDR
1977 Reform des Ehe- und Familienrechts
1978 Bundesdatenschutzgesetz
1978 Reform des elterlichen Sorgerechts, Ausweitung des Mutterschaftsschutzes
1982 Grenzgesetz, Gesetz über die gesellschaftlichen Gerichte der DDR und Vertragsgesetz
1987 Einheitliche europäische Akte (Luxemburg/Den Haag)
1988 DDR: Gesetz über die Zuständigkeit und das Verfahren der Gerichte zur Überprüfung von Verwaltungsentscheidungen (Inkraft: 1.7.1989)
1990 Wiedervereinigung
1990 Beitritt der ehemaligen DDR zur Bundesrepublik Deutschland
1993 Vertrag über die Europäische Union (Maastricht)
1999 EU: Vertrag von Amsterdam
2001 EU: Vertrag von Nizza
2007 EU: Vertrag von Lissabon