Zeittafel des 5. Jahrhunderts A.D.

–400 Entstehung oströmischer Rechtsschulen: Berytos (= Beirut)
413–426 Kirchenvater Augustinus: »Der Gottesstaat« (de civitate dei)
425 Gründung der Rechtsschule von Konstantinopel
426 «Zitiergesetz« für beide Reichshälften: Bei Entscheidungen sollte die Mehrheit der fortan allein zugelassenen Klassiker Papinian, Ulpian, Paulus, Modestin und Gaius entscheiden. Bei Stimmengleichheit gab die Meinung Papinians den Ausschlag
438–439 Aufkommen des Kodifikationsgedankens Codex Theodosianus für beide Reichshälften: Sammlung der Kaiserkonstitutionen seit Konstantin
458–463 Wisigotischer Codex Theodoricianus für die Römer
475 Codex Euricianus (Alarici) für Goten und Römer (str.)
480–501 Burgundische Lex Gundobada = Lex Burgundionum für die Burgunder
493–507 Ostgotisches Edictum Theoderici für Römer und Goten
um 500 Westgotenrecht Alarichs II
501–516 Novellen Gundobads zur Lex Gundobada
vor –506 Lex Romana Burgundionum für die Römer
506 Wisigotisches Breviarium Alaricianum = Lex Romana Visigothorum für die Römer
507–511 Pactus legis Salicae Recensio Chlodovea und Novellen Chlodowechs zum Pactus
–510 Lex Salica: Volksrecht der Salfranken